Chöre

Posaunenchor

Posaunenchöre gelten als Merkmal der evangelischen Kirche. In Suderwick hat der Posaunenchor eine langjährige Tradition. Bereits lange vor dem 2. Weltkrieg gab es hier einen Posaunenchor. Schon bald nach Ende des Krieges wurde diese Tradition durch Wilhelm Brüntink wiederbelebt. Nach dessen Ausscheiden übernahm Johannes Tuente die Leitung des Posaunenchores. Mitte der Siebziger Jahre schied auch er aus, und mit ihm hörten die bis dahin aktiven Bläser auf. Fast gleichzeitig kam es am 2. August 1974 zur Neugründung eines deutlich verjüngten Posaunenchores unter Leitung eines Dreigestirns: Marianne Maas, die Gattin des damaligen Suderwicker Pfarrers Johann Maas, Hans Bülten und Heinz Dey. Hans Bülten wechselte schon nach einem Jahr zum Posaunenchor an seinem Wohnort Isselburg. Nachdem Familie Maas von Suderwick wegzog, blieb Heinz Dey alleiniger Leiter des Suderwicker Posaunenchores. Dieses Amt hatte er 33 Jahre inne, bis er im Jahre 2008 die Leitung dem derzeitigen Leiter Christian Praha übergab.
Im Suderwicker Posaunenchor blasen zur Zeit 10 Musiker. Gespielt werden sowohl die Musik alter Meister, wie G.F. Händel, J.S. Bach oder G. P.Telemann, als auch Werke zeitgenössischer Komponisten wie T. Fünfgeld, M. Schauß-Flacke u.a. Dabei wird nicht nur die traditionelle Liedbegleitung gepflegt, sondern auch freie Bläsermusik zur Aufführung gebracht.
Etwa alle 4-6 Wochen übernimmt der Posaunenchor die musikalische Begleitung des Gottesdienstes in der Suderwicker Kirche. Am Himmelfahrtstag, beim gemeinsamen Gottesdienst der umliegenden Kirchengemeinden in Wertherbruch, und bei der Andacht zum Totensonntag auf dem Friedhof in Suderwick ist der Suderwicker Posaunenchor ebenso wenig weg zu denken wie beim Suderwicker Martinszug.
Der Posaunenchor übt freitags von 19.00 bis 20.15 Uhr in unserem Gemeindehaus.
Interessenten sind herzlich willkommen!

Ökumenisch besetzter Kirchenchor St. Michael

Der evangelische Kirchenchor Suderwick wurde am 1. Oktober 1971 durch die Frau des damaligen Pfarrers Johann Maas, Marianne Maas, gegründet. Nach deren Wegzug leitete Wolfhard Wirth den Chor 27 Jahre lang bis zu seinem viel zu frühen Tod am 20.7.2007. Diese Zäsur nahmen viele ältere Chormitglieder zum Anlass, sich aus Altersgründen zurück zu ziehen. Die übrigen Chormitglieder vereinigten sich mit dem seit mehr als 100 Jahren bestehenden Kirchenchor unserer katholischen Schwestergemeinde zum „Ökumenisch besetzten Kirchenchor St. Michael“ unter Leitung von Heike Rotherm, die den katholischen Kirchenchor bereits seit 10 Jahren leitete.

Der ökumenisch besetzte Kirchenchor gestaltet in regelmäßigen Abständen den sonntäglichen Gottesdienst in der katholischen wie auch in der evangelischen Kirche in Suderwick mit und natürlich auch die Gottesdienste an einigen hohen kirchlichen Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern. Beim ökumenischen Gottesdienst im Festzelt während des Suderwicker Schützenfestes wie auch am Himmelfahrtstag beim gemeinsamen Gottesdienst der evangelischen Gemeinden Isselburg, Anholt, Werth, Wertherbruch, Rhede, Suderwick und Bocholt in der Werther Stadthalle ist der Kirchenchor selbstverständlich dabei.

Die Geselligkeit kommt beim Kirchenchor ebenfalls nicht zu kurz. Die passiven Mitglieder und die Partner der Sängerinnen und Sänger gehören selbstredend dazu, wenn das Cäcilienfest gefeiert wird oder wenn es im Sommer mit dem Rad auf „Pättkesfahrt“ geht. Nach der Jahreshauptversammlung werden die Partner und die passiven Mitglieder mit Speis’ und Trank bewirtet.

Singen ist gesund für Leib, Geist und Seele! Zusammen singen ist nicht nur gesund – es macht auch noch Spaß!

Wer also gerne singt, sollte sich möglichst schnell dem ökumenischen Kirchenchor anschließen und mitmachen! Keine Angst, niemand muss vorsingen! Geprobt wird jeden Montag von 20 bis 22 Uhr im katholischen Gemeindezentrum „Michaelstreff“, Kerkpatt 20, in Suderwick.